Anfragen an anfrage@firmensitzschweiz.de oder unter Tel. +41 78 644 65 59
NACH PRIORITÄT GEORDNET
Zweigniederlassung ausl. Firma
Neugründung Verein
Firmendomizil
Domiziladresse
Firmenstandort Schweiz
Geschäftsführung GmbH
Einzelfirma
Zweigniederlassung Ltd
Firmen-/Geschäftsanschrift
Domizil Startups
Geschäftssitz AG
Virtuelles Büro
Geschäftssitz Einzelfirma
HR-Formulare AG
VR-Mandat für AG
Buchhaltung-Preise
Postservice für Privat
Neugründung GBR
Meldeadresse
Geschäftssitz GmbH
Zweigniederlassung Einzelfirma
Domizil in Salenstein
c/o-Domiziladresse
Zweigniederlassung GmbH
Postadresse
Eintragung im Handelsregister
Geschäftssitz Einzelfirma ohne HR-Eintrag
Geschäftssitz Einzelfirma mit HR-Eintrag
Geschäftsadresse
Aktiengesellschaft
HR-Formulare für Neueintrag
HR-Formulare Einzelfirma
HR-Formulare Verein
HR-Formulare GmbH
Firmensitz im steuergünstigen Salenstein
Verwaltungsrat in der steuergünstigen Schweiz
Mantelgesellschaft
Domizil Selbständigkeit
Domizil für Online-Händler
GmbH
Neugründung OHG
Neugründung Stiftung
Personen-/Kapitalgesellschaften

Steuersystem Schweiz

Besteuerung auf drei Ebenen

Geschäftssitz, Firmendomizil für Ihr Einzelunternehmen, Ihre Zweigstelle
pro Jahr CHF 1200.-- als Ihr eigener Firmensitz in der steuergünstigen Schweiz

Immer mehr Menschen wollen ihr eigener Chef sein.

Finden Sie mit Ihrer Geschäftsidee neuen Mut zur Selbständigkeit mit einem Einzelunternehmen in der steuergünstigen Schweiz. Als Existenzgründer, Start-up, Zweigniederlassung, Firmen/Domizil/Personaladresse. Sofortiger Unternehmensauftritt verbunden mit Zeit- und Kostenersparnis.

Gründen Sie zuerst eine Einzelfirma ohne Handelsregistereintrag. Dieser ist nämlich bis zu einem Umsatz von CHF 100‘000 freiwillig und ab einem Gewinn von CHF 2`300 pro Jahr bei der AHV zu melden. Kein Mindestkapital erforderlich. Die Buchhaltung umfasst nur die Einnahmen und die Ausgaben. Keine steuerliche Doppelbelastung. 

Hierzu genügt Ihre Firmenadresse bei uns.

Beispiel:

Ihr Geschäft/Firma/Name
Lochstr. 17
CH-8268 Salenstein

 

Das Schweizer Steuersystem ist durch die föderale Struktur des Landes geprägt. Unternehmen und natürliche Personen werden in der steuergünstigen Schweiz auf drei verschiedenen Ebenen besteuert:

  • national (Bundessteuern)
  • kantonal (Kantonssteuern)
  • kommunal (Gemeindesteuern)

Der grösste Steueranteil wird von den Kantonen und Gemeinden erhoben, was zu intensivem Steuerwettbewerb auf beiden Ebenen führt. In den Kantonen stimmt die Bevölkerung direkt- demokratisch über die eigenen Steuergesetzte ab. Alle Steuern werden jedoch von einer einzigen Stelle eingezogen.

Unternehmen werden am Ort ihrer Wertschöpfung besteuert, d.h. am Firmensitz oder am Ort der wirtschaftlichen Aktivitäten.

Niedrige Unternehmenssteuern

Im CHFopäischen Vergleich sind die Steuern für Unternehmen in der steuergünstigen Schweiz sehr niedrig. Die Bundessteuer ist ein einheitlicher Satz, die kantonalen Steuersätze variieren nach Standort und zum Teil nach Höhe des Kapitals oder Gewinns. Die aktuellen Steuersätze bewegen sich in folgenden Bereichen:

Direkte Bundessteuern auf Gewinn 8.5% (effektiver Satz)

Kantonale Gewinnsteuer

 

5.9 - 16%

Kommunale Gewinnsteuer

 

4 - 16%

Kantonale Kapitalsteuer

 

0.05 - 0.3%

Kommunale Kapitalsteuer

 

0.04 - 0.25%

     

Steuerbelastung Total

                        

14.5 - 25%

 

Besteuerung auf Gewinn nach Steuern (effektive Steuern)

Der reguläre Steuersatz bei der direkten Bundessteuer beträgt 8.5%. Da die Steuern auf dem Gewinn nach Steuern berechnet werden, resultiert ein effektiver Steuersatz von 7.83%.

Weitere Reduktionen durch unternehmensspezifische Steuermodelle

Durch Steueroptimierung sind bedeutend tiefere Steuersätze von bis zu weniger als 10% möglich. Unternehmen können von den Steuerbehörden einen verbindlichen Vorentscheid über die effektive Steuerbelastung erhalten (Tax Ruling). Steuerbefreiung wird fallweise, je nach Standort und Art der Tätigkeit gewährt.

Niedrige Steuern für private Personen

Private Personen zahlen an ihrem Wohnort Steuern. Die Bundessteuer variiert je nach Höhe des Einkommens, die kantonalen und kommunalen Steuersätze variieren nach Wohnort, Einkommenshöhe und der Grösse des Vermögens. Die Besteuerung erfolgt progressiv, wobei der Höchstsatz erst bei sehr hohen Einkommen zum Tragen kommt. Für selbstständig erwerbstätige Personen gelten Sonderregelungen.

Bundes-Einkommenssteuer (Höchstsatz) 11.5% 

Kantons- und Gemeinde-Einkommenssteuern (Beispiele):

  • Steuerbares Einkommen von CHF 50'000.-- 5 - 13%
  • Steuerbares Einkommen von CHF 500'000.-- 11 - 27%

Kantons- und Gemeinde-Vermögenssteuern (Beispiele):

  • Vermögen von CHF 100'000 0 - 2.250 Promille
  • Maximalbesteuerung 8.9 Promille

Kirchensteuer (je nach Konfession) 0 - 2.3%
 

Einzelfallbehandlung von Expatriates

Für sogenannte Expatriates, d.h. steuerpflichtige, vorübergehend in der steuergünstigen Schweiz arbeitende Ausländer, bestehen spezielle steuerliche Abzugsmöglichkeiten bei der direkten Bundessteuer. Auch die meisten Kantone sehen bevorzugte steuerliche Behandlung von Expatriates vor.

Die Expatriates werden als Einzelfälle behandelt. Sie werden entweder im ordentlichen Verfahren eingeschätzt, oder sie unterliegen der Quellensteuer, die der Arbeitgeber direkt vom Lohn abzieht. Die Steuersätze berücksichtigen gewisse steuerfreie Beträge für Berufsauslagen,  Versicherungsprämien und Familienunterhalt. Kosten wie für den Umzug oder internationale Schulen sind zusätzlich abzugsfähig.Vermeiden der Doppelbesteuerung

Die Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung wird durch zwischenstaatliche Abkommen geregelt. Die Schweiz hat mit über 60 Staaten, darunter fast alle westlichen Industrieländer, ein solches Abkommen unterzeichnet.

Doppelbesteuerungsabkommen der Schweiz mit anderen Ländern

CHFopaweit niedrigste Mehrwertsteuer

Die Schweiz hat die bei weitem tiefste Mehrwertsteuer in CHFopa. Der normale Satz beträgt 8.0%. Hotels werden mit 3.8%, Güter des täglichen Bedarfs mit nur 2.5% besteuert. Andere Güter und Dienstleistungen, wie ärztliche Versorgung und Bildung, sind ganz von der Mehrwertsteuer ausgenommen.

Keine Erbschaftssteuern für direkte Nachkommen

Auf Bundesebene wird keine Erbschaftssteuer erhoben. In den meisten Kantonen sind direkte Nachkommen von der Erbschaftssteuer ausgenommen. Die Sätze für Erbschafts- und Schenkungssteuer für Dritte liegen zwischen 10 und 50%.

Weitere Bundessteuern

  • Kapitalerträge und Lotteriegewinne 35%
  • Leibrenten und Pensionen 15% 
  • Sonstige Versicherungsleistungen 8%

 

Weitere Kantons- und Gemeindesteuern

  • Grundstücksgewinnsteuern 3 - 64% 
  • Handänderungssteuer für Immobilien (teilweise abgeschafft) 0.8 - 3.3%

 

 

Steuerrecht (Schweiz)

Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV

Das Steuerrecht auf einen Blick

Steuern

Steuersystem Schweiz

Das Steuersystem in der steuergünstigen Schweiz

Einleitung zu Steuern in der steuergünstigen Schweiz

Besteuerung in der steuergünstigen Schweiz

Steuern Selbständigerwerbende

Steuern Kapitalgesellschaften

Steuern Kapitalgesellschaften

Die schweizerische Aktiengesellschaft: Struktur und Besteuerung

Aktiengesellschaft und Steuern

Steuern bei der Aktiengesellschaft (AG) und der GmbH

Infos zur Mehrwertsteuer

Mehrwertsteuer

Quellensteuer zurückfordern: Das müssten Deutsche wissen

Steuern bei Grenzgängern

Einleitung zum Steuerstandort Schweiz

Einleitung: Besteuerung Selbständigerwerbende

Links zu Anbietern von Steuervergleichs-Rechnern

Steuern Ausländer/in

Aktuelles zu Steuern von Bund und Kantonen

Besteuerungssystem - Ansiedlung Schweiz

Rechtliches und steuerliches Umfeld

Steuersystem in der steuergünstigen Schweiz

Steuern in der steuergünstigen Schweiz

Holdingboom: Steuerparadies ....

Besteuerung für Unternehmen Schweiz

Firmensteuern

Die Steueroptimierungen als Vorteil für Unternehmen

BAK Taxation Index 2013 für Unternehmen: Die wichtigsten Resultate für den Kanton Thurgau

 

 

Bankgeheimnis

 

Bankgeheimnis soll nun doch nicht geritzt werden

Bankgeheimni: Kompromiss zu Matter-Initiative zeichnet sich ab

Bankgeheimnis im Inland

Schutz der Privatsphäre - Ausweg für die Bankgeheimnis-Initiative

Gegenentwurf zur "Matter-Initiative" im Visier - Diskussion über die Bankgeheimnis-Initiative

Bankgeheimnis bietet nach wie vor Schutz - Rechtshilfe bei Steuerdelikten

Bankgeheimnis - Das heilkle Länderexamen für die Schweiz

Steueramtshilfe - transparenz vor Bankgeheimnis

Liste der Steueroasen - Die Schweiz auf dem ersten Platz

Das Ende des Bankgeheimnisses ist besiegelt

Bankgeheimnis - Das Steuerstrafrecht bleibt vorerst unangetastet

Das Schweizer Bankgeheimnis im internationalen Umfeld

Bankgeheimnis im Inland bleibt bestehen

Steuerflucht: Schweiz beendet Bankgeheimnis für Ausländer

Firmensitzschweiz Meyer
Lochstr. 17
CH-8268 Salenstein
Tel. +41 78 644 65 59
anfrage@firmensitzschweiz.de

Postadresse/Domizilanschrift
pro Jahr CHF 590.--

Geschäftssitz, Firmenanschrift/-adresse/Impressum für Ihre noch nicht im Handelsregister eingetragene Firma
pro Jahr CHF 960.--

Geschäftssitz, Firmenanschrift/-adresse/Impressum für Ihre im Handelsregister eingetragenes Einzelunternehmen
pro Jahr  CHF 1200.--

Geschäftssitz, Firmenanschrift/-adresse/Impressum für Ihre im Handelsregister eingetragene AG, GmbH, Ltd
pro Jahr CHF 1800.--

Buchhaltung bei Firmensitzschweiz Meyer

VR-Mandat AG

Geschäftsführung GmbH

 

 

 

Hauptseite

Copyright © 2020 by Firmensitzschweiz Meyer, Lochstr. 17, CH-8268 Salenstein, Tel +41 78 644 65 59, anfrage@firmensitzschweiz.de

GF-Mandat für Ltd.
Treuhand
Finanzen
Wegzugsbesteuerung
Steuersystem Schweiz
Gewinn- und Kapitalsteuer
Unternehmenssteuer
Bankgeheimnis, AIA
Schweizer Banken
Salenstein Anfahrt
Steuervorteile für Salenstein
Ansprechpartner
Online-Gründerportale
Checklisten Firmengründung
Steuerparadiese
AHV-Steuervorlage
Doppelbesteuerung
Quellensteuer
Grenzgänger
Deutsche in der steuergünstigen Schweiz
Mehrwertsteuer
Online-Gründerportale
Selbständigkeit in der steuergünstigen Schweiz
Crowdfunding
Crowdlending
Fördermittel für Unternehmen
ICOs
Franchise
Startup-Infos
Online-Handel
Geschäftsideen für Jungunternehmer
Ideen aus der USA
Internetideen
Gründung eigener Firma
Wirtschafts-News
Wirtschaftsprognosen
Wirtschaft-Crash
Finanz-Crash
Börsen-Crash
Schweizer Wirtschaft
Unternehmer-Foren
Rahmenabkommen mit EU
Links
Infos 1
Infos 2
AGBs/Impressum